Externer Compliance-Officer

Sie haben erkannt, dass Sie Compliance benötigen, scheuen aber den damit verbundenen personellen, organisatorischen und finanziellen Aufwand? Dann kommt in Betracht, dass die Kanzlei Dilling Ihren externen Compliance-Officer stellt. Rechtsanwalt Dr. Johannes Dilling wurde vom TÜV Rheinland als Compliance-Officer zertifiziert. Daneben unterstützt er seit Jahren kleine, mittlere und große Unternehmen dabei, effektive, rechtssichere und angemessene Compliance-Strukturen zu schaffen.

Was bedeutet ein externer Compliance-Officer?

Die Kanzlei Dilling führt zunächst in Ihrem Unternehmen eine Risikoanalyse durch, welcher konkrete Compliance-Bedarf in Ihrem Unternehmen besteht. Sollte sich Ihr Unternehmen für einen externen Compliance-Officer eignen, erstellt die Kanzlei Dilling auf dieser Grundlage ein Angebot, welches den monatlichen Pauschalbetrag für den externen Compliance-Officer Ihres Unternehmens ausweist.

Was bekommen Sie dafür?

Mit dem externen Compliance-Officer erhalten Sie wesentliche Elemente effektiver Compliance. Hierdurch kann vermieden werden, dass Ihnen externe Dienstleister ein Konzept vorschlagen, das rechtliche Lücken aufweist, das zu personalintensiv und zu teuer ist. Hierdurch sparen Sie wertvolle Ressourcen. Die Kanzlei Dilling führt in Ihrem Unternehmen Schulungen der Mitarbeiter aber auch der Geschäftsleitung durch, zeigt Möglichkeiten auf, wie Verstöße verhindert und identifiziert werden können und unterbreitet Vorschläge, wie auf identifizierte Compliance-Verstöße reagiert werden kann. Darüber hinaus kann die Kanzlei Dilling Ihr Unternehmen dabei unterstützen, bestehende Kommunikationsstrukturen für die Compliance und deren Inhalte zu nutzen oder solche Strukturen ggf. zu schaffen.

Sofern gewünscht, stellt die Kanzlei Dilling ebenfalls eine Whistle-Blower-Hotline oder einen Ombudsmann.

Was bedeutet ein externer Compliance-Officer nicht?

Ein externer Compliance-Officer ist kein „Feigenblatt“ für Compliance-Strukturen, die in Wahrheit gar nicht bestehen. Es reicht also nicht, eine interne oder externe Planstelle für die Compliance zu schaffen und dann nichts weiter zu tun. Die Compliance muss tatsächlich gelebt werden. Dies muss anhand von effektiven Strukturen nachvollzogen werden können – auch und gerade dann, wenn ein externer Compliance-Officer tätig wird. Dies gilt umso mehr, als die Gesamtverantwortung für die Compliance bei der Unternehmensleitung verbleibt.

Wann ist ein externer Compliance-Officer sinnvoll?

Ein externer Compliance-Officer ist dann sinnvoll, wenn bei Ihnen im Unternehmen noch keine Planstelle für die Compliance besteht und für eine interne Besetzung die Ressourcen fehlen. Darüber hinaus sollte das Risikoprofil überschaubar sein. Sollte Ihr Unternehmen in einem sog. Compliance-Hochrisikobereich tätig sein, werden Sie vermutlich nicht darum herumkommen, auch intern Zuständigkeiten für die Compliance zu vergeben.

Darüber hinaus ist ein externer Compliance-Officer sinnvoll, wenn Sie kurz- bis mittelfristig diese Stelle intern vergeben möchten, den hierfür vorgesehenen Personen aber noch das erforderliche Know-How für die Ausübung dieser Tätigkeit fehlt. Der externe Compliance-Officer kann dann den internen Compliance-Officer anlernen und unterstützen.

Rechtsanwalt Dr. Dilling ist Ihr externer Compliance Officer.

Aktuelle Neuigkeiten

© guukaa - Fotolia.com

Die Kanzlei Dilling zieht auf den Kölner Ring

Nach sechs erfolgreichen Jahren am Eigelstein bezieht die Kanzlei Dilling neue und grössere Räumlichkeiten in der Kölner Innenstadt. Die neue Adresse beheimatet bereits die für die rechtliche Bera…
Weiterlesen
© Tarik GOK - Fotolia.com

Compliance: EU verbessert den Schutz für Whistleblower

Die EU-Kommission hat ihre Pläne zum Schutz von Whistleblowern vorgestellt. Es sollen Engagement und Zivilcourage derjenigen unterstützt werden, die häufig unter hohen persönlichen Risiken Misstä…
Weiterlesen
© goodluz - Fotolia.com

D&O-Versicherung: Unwirksamkeit des Risikoausschlusses

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Versicherungsrecht widmet sich Rechtsanwalt Dr. Dilling der Frage, ob der Risikoausschluss für wissentliche Pflichtverletzungen in der D&O-Versicherung wi…
Weiterlesen

Diese Website verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.